Suche eingrenzen

Gesamtansicht Rezensionen

1202
Bild
978-3-476-04337-5
Titel
Illustrierte Geschichte der Antike
Untertitel
Kurzbeschreibung

Geschichte war für Spengler Beschreibung für gesetzmäßiges Aufblühen und Hinwelken von Kulturen, für Toynbee eine Sphinx, die stets neue Rätselfragen stellt. An Publikationen zum Alten Ägypten, zu Griechen und Römern, Ramses, Alexander und Kleopatra fehlt es nicht, unser Buchmarkt liefert. Nicht zuletzt auch dank des Althistorikers Holger Sonnabend vom Historischen Institut der Universität Stuttgart. Seiner Reihe von Veröffentlichungen zur Geschichte und Kultur der Antike hat er nun ein weiteres Werk folgen lassen, eine Illustrierte Geschichte der Antike. Warum ist die Antike 'alt'? Sonnabend kommt in knapper Einführung (S. 6-7) auf den Punkt: alt ist sie für die Neuzeit und sie ist Anfang der Geschichte. ...

Bild
978-3-7615-6193-5
Titel
95 Lutherorte, die Sie gesehen haben müssen
Untertitel
Spurensuche auf den Lutherwegen durch Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Kurzbeschreibung

Anzuzeigender Band gehört zu den zahlreichen Veröffentlichungen anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Reformation. Der Verfasser Werner Schwanfelder – zusammen mit seiner Frau – hat die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen bereist und 95 Orte, an denen Luther war oder die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Reformation stehen, fotografiert, beschrieben und als Reiseempfehlung herausgegeben. „Spurensuche auf den Lutherwegen“ zu „Lutherorten, die Sie gesehen haben müssen“ eben, wie im Unter- und Haupttitel angegeben ist. Die Anzahl der aufgelisteten Ortschaften orientiert sich dabei an der Zahl der Thesen, die der Reformator in Wittenberg (siehe im Buch S. 206-217) an der Tür der dortigen Schlosskirche aushängte, wodurch der Verfasser den Bezug zum Reformationsjahr deutlich gemacht hat. ...

Bild
978-3-496-01457-7
Titel
Von Rom nach Las Vegas
Untertitel
Rekonstruktionen antiker römischer Architektur. 1800 bis heute
Kurzbeschreibung

Versunkene oder verfallene Bodendenkmäler wieder aus der Erde zu holen und somit sichtbar zu machen, beginnt nicht erst mit dem Historismus oder endet gar mit ihm. Ebenso wenig ist es ein lokal begrenzbares Phänomen, sollte man etwa vermuten, dass dies nur an den originalen Fundorten im Kontext archäologischer Grabungen praktiziert würde. Rekonstruktionen antiker – vor allem römischer – Architektur finden sich seit 1800 und bezieht man aktuelle Projekte mit ein auf allen Kontinenten, die einstmals zum Römischen Imperium gehörten und darüber hinaus etwa in Nordamerika. Weitete man den Blick auf die digitale Welt, kann man ferner von einer Omnipräsenz römischer Bauten in der heutigen Zeit sprechen. ...

Bild
Titel
Everest. Die Geschichte seiner Erkundung
Untertitel
Kurzbeschreibung

Weit über zeitlich „50 Jahre Gipfelsturm“ hinaus weist das von Stephen Venables herausgegebene Buch zum Everest-Jubiläum, denn es befaßt sich hauptsächlich mit der Erkundung des höchsten Berges der Erde, beginnend mit seiner „Entdeckung“ im Jahr 1847 durch Andrew Scott Waugh. Neben anschaulichem Kartenmaterial mit den gängigen Routen gibt das Werk einen Überblick über alle Besteigungen seit 1953, wie man es sich seit der aktualisierten Publikation Peter Gillmanns von 1998 wünscht, an der Stephen Venables im übrigen auch beteiligt war ...

Bild
Titel
Everest. Die großen Reportagen aus dem legendären Magazin
Untertitel
Kurzbeschreibung

„50 Jahre Gipfelsturm“ hat National Geographic Deutschland im Mai-Heft 2002 (S. 42-71) einen breit gefächerten Bericht überschrieben. Ergänzend dazu legt nun die National Geographic Society einen Band mit dreizehn Reportagen vor, die in den Jahren 1933 bis 1999 im National Geographic Magazine erschienen sind, viele davon – streng an den amerikanischen Originaltext angelehnt – erstmals in deutscher Übersetzung. Dies hätte für den Leser den Vorteil, daß er sich in die Zeit der Reportagen lebhaft zurückversetzen und den Wandel des Berges und seiner Besteiger nachvollziehen könnte, gäbe es einen „roten Faden“ durch die Auswahl der Veröffentlichungen ...

Bild
Titel
Die Reise der ‚Starship‘. In 1000 Tagen um die Welt. Mit Logbuch auf CD-ROM
Untertitel
Kurzbeschreibung

Ein Mann, so heißt es im Vorwort, erfüllt sich einen Traum. Der Traum des erfolgreichen Informatik-Unternehmers Michael Poliza handelt von einer Reise zu Schiff um die Welt, zu Orten der Sehnsucht mit klangvoll-exotischen Namen, von Entdeckungen. Und die Welt – so wollen es der Autor und die Sponsoren: in der Hauptsache das Stern-Magazin und führende Technologiekonzerne – sollen die Möglichkeit erhalten, bei diesem Traum per Internet vom ersten bis zum letzten Tag dabei zu sein. Der vorliegende repräsentative Bildband stellt nun das Protokoll in Buchform dieser knapp dreijährigen Reise dar ...

Bild
Titel
Die Polargebiete
Untertitel
Kurzbeschreibung

Das Interesse an den Polargebieten war noch bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts stark von geographischem Entdeckerdrang geprägt. Die Unzugänglichkeit dieser Gebiete verlieh den Forschungen heroische Attribute, die zuweilen überlagert waren von Nationalprestige und sogar geostrategischen Erwägungen. Wiederholt ist es auch zu krassen, unkontrollierten Ausbeutungen der polaren Ressourcen gekommen.
Um 1980, als sich die Erkenntnis durchsetzte, daß durch anthropogene Aktivitäten irreversible Veränderungen der Biosphäre verursacht werden, gewann die Polarforschung eine neue Bedeutung ...

Bild
Titel
Das Südliche Afrika. Gesellschaftliche Umbrüche zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Zusammenwachsen einer Region im Schatten Südafrikas
Untertitel
Kurzbeschreibung

Das in zahlreichen auch gemeinsamen siedlungsgeographischen Publikationen zum Südlichen Afrika hervorgetretene Schüler-Lehrer-Gespann Ulrich Jürgens und Jürgen Bähr (beide Universität Kiel) hat ein Regionalprofil der geographisch wohl interessantesten, weil vielfältigsten und dynamischsten afrikanischen Teilregion vorgelegt. Der Band spricht, bei einer in modernen Länderkunden häufig zu beobachtenden nur knappen Skizze der naturräumlichen Ausstattung, in den drei Themenbereichen Gesellschaft, Wirtschaft und Demographie nahezu das gesamte Spektrum der aktuellen kulturgeographischen Forschung an – bis hin zur Ökologie, „Gender“-Fragen und der Kriminalität ...

Bild
Titel
Türkei
Untertitel
Kurzbeschreibung

Kleinasien und damit der Raum der heutigen Türkei ist einer der ältesten Kulturländer der Erde. Allein schon dies macht ihn interessant. Das gilt kaum weniger für die vielfältigen Kulturbeziehungen zu Zentraleuropa, ob in historischer Hinsicht (erinnert sei beispielsweise an die „Türken vor Wien“) oder die Rolle türkischer Bevölkerungsgruppen im „Einwanderungsland Deutschland“ und die wachsende Attraktivität der Türkei (insbesondere der „Türkischen Riviera“) für deutsche Urlauber. Kurzum: Wissen über die Türkei ist gefragt. Der Erlanger Geograph Wolf-Dieter Hütteroth hat deshalb bereits 1982 eine erste umfangreiche Länderkunde (in der Reihe der Wissenschaftlichen Länderkunden) über die Türkei vorgelegt; 1995 folgte der heute in Ludwigsburg lehrende Geograph Volker Höhfeld mit einer Darstellung (im Rahmen der Perthes-Länderprofile) ...

Bild
Titel
Mittelmeerraum
Untertitel
Kurzbeschreibung

Länderkunden gibt es Hunderte, von fast allen wichtigen Ländern der Erde, von manchen gar mehrere. Und einige sind wirklich gut, in dem Sinne, daß es darin gelungen ist, die aktuelle, im historisch-aktuellen Widerstreit der natürlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen gewachsene geographische Substanz des betreffenden Landes zu durchdringen, in ihrem regionalen und globalen gesellschaftlichen und ökologischen Verbund sachgerecht, mit den nötigen Details und in verständlicher Sprache in Wort und Bild darzulegen, zu bewerten und schließlich auf die (nähere) ökologische und ökonomische Zukunft hin zu projizieren ...