Suche eingrenzen

Gesamtansicht Rezensionen

1229
Bild
Steinzeit – Mahlzeit
Titel
Steinzeit – Mahlzeit. Von den ersten Bauern bis Ötzi
Untertitel
Mit 55 neuen Rezepten von 5-Steine-Koch
Kurzbeschreibung

Knochentrocken und steinalt? - Kochen mit den Möglichkeiten der Steinzeitmenschen.

Zum dritten Mal legt Achim Werner mit seinem Co-Autor und Illustrator Jens Dummer ein ganz spezielles Kochbuch vor. Wie in den Vorgängern „Keltische Kochbarkeiten“ und „Kochen durch die Jahrhunderte“ sind die Rezepte dieses Buches auf der Grundlage der langjährigen wissenschaftlichen Beschäftigung zur Ernährung in der Vorgeschichte entstanden. Schon seit den 1980er Jahren führte er Versuche im Bereich der Experimentellen Archäologie durch. Unter anderem beschäftigte er sich mit jungsteinzeitlichen Backöfen und deren Rekonstruktion. (...)

Bild
Mithras. Kult und Mysterium.
Titel
Mithras. Kult und Mysterium.
Untertitel
Kurzbeschreibung

„Mithras. Kult und Mysterium“ heißt die neue Publikation von Prof. Dr. Manfred Clauss. Schon mehrere Jahrzehnte beschäftigt sich Manfred Clauss mit dem Mysterienkult des Mithras, der ab der frühen Kaiserzeit weite Verbreitung im Imperium Romanum fand. Schon im Jahre 1990 veröffentlichte er ein Buch unter dem gleichnamigen Titel. In diesem stellte er alle überlieferten Zeugnisse des Kultes, literarische, epigrafische und archäologische, in einem Gesamtwerk dar und erläuterte sie auf dem damaligen Forschungshintergrund. Diese Zusammenstellung ist die Grundlage, auf der der emeritierte Professor für Alte Geschichte seine neue Schrift aufbaut. Diese jedoch wurde großzügig um neue Funde und Forschungsergebnisse erweitert und stellt somit eine modernisierte Form des Buches von 1990 dar. (...)

Bild
Der perfekte Mord. Die deutsche Justiz und die NS-Vergangenheit
Titel
Der perfekte Mord
Untertitel
Die deutsche Justiz und die NS-Vergangenheit. Mit einem Geleitwort von Frau Bundesministerin Leutheusser-Schnarrenberger
Kurzbeschreibung

Erst in den letzten Jahren hat vereinzelt eine Aufarbeitung der Rolle der deutschen Ministerien nach 1945 mit ihrer nationalsozialistischen Vergangenheit stattgefunden. 2013 legte die Dokumentation „Die Rosenburg. Das Bundesministerium der Justiz und die NS-Vergangenheit – eine Bestandsaufnahme“ die Kontinuitäten des Bundesjustizministeriums nach Kriegsende und die fehlende Aufarbeitung der Behörde mit ihrer NS-Vergangenheit offen.  In einer Rede zur Präsentation des Buches lobte der Publizist Ralph Giordano, der sich auch in seinen eigenen Publikationen wiederholt mit der Schuldfrage der Deutschen und deren Aufarbeitung auseinandergesetzt hat, mit diesem sei endlich das Ende der Verdrängung erkennbar. (...)

Bild
Antike Mythen und ihre Rezeption
Titel
Antike Mythen und ihre Rezeption
Untertitel
Ein Lexikon.
Kurzbeschreibung

Antike Mythen haben in europäischer Literatur, bildender Kunst, aber auch in kommerzieller Werbung ihren festen Platz. Boccaccio, Lessing, Goethe, Schiller oder Heine sind nur eine kleine Auswahl prominenter Schriftsteller, die die Antike auf sich haben wirken lassen und ihr selbst im Gegenzug eine Nachwirkung in moderneren Zeiten gegeben haben. Politisch etwa ist die Erzählung um Europa aufgegriffen und zeitgeschichtlich aktualisiert immer wieder umgeschrieben worden. Das damit verbundene Frauenbild erhält eine große Ambivalenz: Es reicht von geraubter Jungfrau bis zum Männer verschlingenden Vamp, sodass fast alle Klischees erfüllt werden. Das Schicksal der Entführten wird übertragen auf den kriegserschütterten, gleichnamigen Kontinent, den Mac Beckmann als gemarterte Legende auf dem Rücken des davoneilenden Stiers künstlerisch als Gefangenen interpretiert hat. (...)

Bild
Wege zu den Kelten
Titel
Wege zu den Kelten
Untertitel
100 Reisen in die Vergangenheit. Schätze, Kunst, Kultorte
Kurzbeschreibung

Thomas F. Klein, Kolumnist der FAZ, ist für seine zahlreichen Museums- und Reiseführer bekannt. Auch dieses Jahr legt er einen solchen Band vor. Auf 240 Seiten stellt Thomas Klein 100 Orte vor, die den Reisenden in die Welt der Kelten einführen sollen. (...)

Bild
Grosse Enzyklopaedie der Archaeologie
Titel
Große Enzyklopädie der Archäologie – Die wichtigsten archäologischen Stätten der Welt
Untertitel
Kurzbeschreibung

Archäologische Zusammenstellungen der wichtigsten Ausgrabungen der Welt sind in der Buchwelt zahlreich erschienen. Dabei wird oft der Schwerpunkt auf Rom, Griechenland, Ägypten und Asien gesetzt. Hauptziele sind dabei die bekannten alten Kulturen, die die Menschen seit Anbeginn der Archäologie fesseln. Die Frage, die sich bei einer solchen, neuen Veröffentlichung stellt, ist daher: Ist das Buch nur eine weitere Ausgabe von bereits Vorhandenem oder geht dieses Buch neue Wege? (...)

Bild
Die roemische Kunst
Titel
Die römische Kunst
Untertitel
Ein Handbuch
Kurzbeschreibung

Wolfgang Wohlmayr lehrt als Professor für Klassische Archäologie an der Universität Salzburg und hat sich während seiner akademischen Laufbahn dem Imperium Romanum unter vielfältigen Fragestellungen gewidmet. Mit dem vorliegenden Werk „Die römische Kunst. Ein Handbuch“ wendet sich Wohlmayr einerseits an den kunstinteressierten Laien und Studienanfänger, der sich einen Überblick über die verschiedenen Kategorien und Gattungen von den Anfängen der römischen Kunst bis in die Spätantike verschaffen möchte; andererseits an den fortgeschrittenen Nutzer, dem u. a. die ausführliche Bibliografie in den Anmerkungen für weitere Forschungen dienlich ist. (...)

Bild
Quellen zur Geschichte des Partherreiches
Titel
Quellen zur Geschichte des Partherreiches
Untertitel
Textsammlung mit Übersetzung und Kommentaren Bd 1-3
Kurzbeschreibung

In den letzten Jahren ist eine vermehrte Erschließung des Quellenbestandes zur Geschichte der sogenannten Randvölker zu beobachten; Zeugnisse, die in Sprachen verfaßt sind, die nicht zu den üblichen Kenntnissen von Forscherinnen und Forschern auf dem Gebiet der klassischen Altertumswissenschaften gehören, werden auf diese Weise einem breiteren Kreis zugänglich gemacht und können somit in Lehre und Forschung einbezogen werden. Zu nennen ist in diesem Kontext etwa die Sammlung von Quellen zur Geschichte der Nabatäer, die von Ursula Hackl selbst initiiert worden war (Ursula Hackl, Hanna Jenni, Christoph Schneider, Quellen zur Geschichte der Nabatäer. Textsammlung mit Übersetzung und Kommentar. Mit Beiträgen von Daniel Keller, Fribourg - Göttingen 2003 (NTOA 51)). (...)

Bild
Mesopotamien – Wiege der Zivilisation und aktueller Krisenherd
Titel
Mesopotamien – Wiege der Zivilisation und aktueller Krisenherd
Untertitel
Kurzbeschreibung

Mesopotamien, das Zweistromland – einerseits das Land der „Märchen von Tausend und einer Nacht“, andererseits ein geschichtsträchtiges Gebiet der Menschheit, das immer wieder auf die Entwicklung Europas ausstrahlt. Hier sei nur Alexander der Große erwähnt, der Babylon eroberte und dadurch die Perserkriege beendete. Der Einfluss auf Europa und die USA ist heute aktueller denn je: die Golfregion ist seit 1980 immer wieder in kriegerische Auseinandersetzungen verwickelt, wie der Iran-Irak-Krieg, die Operation „Desert Storm“ in den 1990er Jahren und schließlich der seit 2003 andauernde Militärkonflikt belegen. (...)

Bild
Abu Simbel
Titel
Abu Simbel – Die Felsentempel Ramses‘ II. von der Pharaonenzeit bis heute
Untertitel
Kurzbeschreibung

Joachim Willeitner versucht den Leser mit seinem Band, auf eine Reise von der Pharaonenzeit bis heute mitzunehmen und ihm dabei die beiden Felsentempel von Abu Simbel näher zu bringen. Schon beim Lesen des Inhaltsverzeichnisses wird klar, dass der Autor sich sehr für die Forschungsgeschichte der Tempel interessiert. Die Kapitel über den Bau der Tempel und ihre Beschreibung befinden sich erst am Ende des Buches und machen gerade einmal 55 Seiten aus. Der Rest des Bandes widmet sich den Besuchern und Forschern der Tempel. (...)