Titel
PilgerOrte im Rheinland
Untertitel
Fotografiert von Florian Monheim
Rezension

Spirituelle Suche ist nicht zuletzt seit Hape Kerkelings Wanderung mit prominenten Pilgerstrecken wie dem Jakobsweg assoziiert. Eine große Fülle an Wallfahrtsorten befindet sich beispielsweise auch im Rheinland, wo mit Köln ein mittelalterliches Zentrum Deutschlands lag. Den Menschen, die dort lebten oder als Besucher in die Stadt kamen, war ihre Religion auszuüben ein überaus großes Bedürfnis, sodass auf den Wegen in die Stadt und in ihrem Umland zahlreiche christliche Verehrungsstätten entstanden und geschaffen wurden.

36 ausgesuchte Pilgerorte sind in dem vorliegenden Band versammelt, ausgezeichnet vom Fotografen Florian Monheim ins Bild gesetzt. Es sind Ziele für Menschen, die damals wie heute von Krankheiten geheilt werden wollen oder Fürsprecher in allen möglichen Notfällen suchen. Die hier vorgestellten Wallfahrtsziele können kleinere architektonische Einheiten in größeren Bauten bzw. solitär stehende Kapellen und Kirchen wie auch Reliquien oder Rundbilder sein, denen eine besondere Wirkkraft innewohnen soll.

Die kurzen, prägnanten Texte beschreiben jeweils den Pilgerort, bieten einen kurzen historischen Abriss zu seiner Entstehung und Entwicklung und setzen ihn in Beziehung zu weiteren Wallfahrtsstätten.

PilgerOrte im Rheinland bringt dem Lesenden die Außergewöhnlichkeit und Vielfältigkeit der rheinischen Kirchenkultur in überzeugender Aufmachung nahe. Der vorgestellte Querschnitt reicht von Pilgerorten der Romanik bis in die Gegenwart hinein. Den dem Band beigegebenen Bildern gelingt es, die Ästhetik der Wallfahrtsstätten in bester Aufnahme- wie Reproduktionsqualität wiederzugeben (z. B. S. 138/139) und oftmals so ansprechend gestaltet zu sein, deren Spiritualität einzufangen (z. B. S. 234).

PilgerOrte im Rheinland ist ein für lokal Interessierte, für spirituell Suchende und für Kunstliebhaber gleichermaßen konzipiertes Buch, das durch versierte Texte und die reiche Bebilderung mehr als überzeugt.

Zurück